Grundsteuer-Service für Hausverwaltungen

Dürfen Hausverwaltungen Grundsteuererklärungen für ihre EigentümerInnen abgeben?

Grundsätzlich ist die Abgabe von Steuererklärungen nur den Steuerpflichtigen vorbehalten. Durch eine Mandatierung können jedoch auch Rechtsanwälte und Steuerberatungen die Abgabe tätigen. Verwirrung gibt es in Sachen Feststellungserklärung zur Grundsteuer: Hausverwaltungen dürfen unterstützend tätig werden. Wie eine Unterstützung konkret ausfallen darf, ist nicht ferner definiert.

Sinnvoll wäre es allemal, denn Hausverwaltungen haben meist fast alle Daten vorliegen, die es für die Erklärungen braucht.

Mit nemotax möchten wir die Lücke zwischen der Verfügbarkeit der relevanten Daten und Einreichung der Erklärung schließen. Der Vorteil für Hausverwaltungen: Sie reagieren kundenorientiert und bieten Lösungen, die wirklich weiterhelfen.

Der kundenorientierte Grundsteuer-Service

Um EigentümerInnen die meiste Arbeit abzunehmen, arbeiten wir von nemotax mit Hausverwaltungen Hand in Hand. Teilnehmende Hausverwaltungen übersenden uns die relevanten Daten der zu erklärenden Immobilie. Unser Steuerberater erstellt die Erklärung auf Basis dieser Daten und führt eine Plausibilitätsprüfung durch. Wenn alle Daten stimmig sind, wird die Erklärung an das zuständige Finanzamt übermittelt. Inkludiert ist zudem die Prüfung des Feststellungsbescheids.

Wie läuft das ab?

Bevor es losgehen kann, findet ein Gespräch mit nemotax und der Hausverwaltung statt, um alle technischen Faktoren abzuklopfen. Sind alle Details geklärt, läuft es so ab:

1. Informieren Sie Ihre EigentümerInnen

Sicherlich bekommen Sie seit geraumer Zeit Anfragen, ob Sie bei der Feststellungserklärung helfen können. Nun können Sie Ihren KundInnen eine Antwort kommunizieren, durch die Sie sie rechtlich abgesichert unterstützen können. Dazu haben wir Ihnen ein paar Textbausteine zusammengestellt, die Ihnen bei der Ansprache Ihrer EigentümerInnen als Orientierung dienen können. Sie finden die Bausteine in Stichpunkten oder sogar ausformuliert im Downloadbereich.

Grundsteuer-Service mit nemotax

1. Vorgespräch zur Kooperation

Bevor es losgehen kann, findet ein Gespräch mit nemotax und Ihrer Hausverwaltung statt, um alle technischen Faktoren abzuklopfen. Sind die Details geklärt, kann die Zusammenarbeit starten.

2. Informieren Sie Ihre EigentümerInnen

Wir empfehlen, dass Sie Ihre KundInnen mit einer Rundmail über das Angebot informieren. Dazu haben wir Ihnen ein paar Textbausteine zusammengestellt, die Ihnen bei der Ansprache Ihrer EigentümerInnen als Orientierung dienen können. Schauen Sie dazu in unseren Downloadbereich.

3. Beauftragung

Möchte die Kundin gerne den Grundsteuer-Service in Anspruch nehmen, so versenden Sie eine zweite Mail mit den Details zur Beauftragung auf nemotax.de. Zur Orientierung finden Sie dazu Textbausteine im Downloadbereich.

4. Datenbereitstellung

Mit der Beauftragung werden Sie benachrichtigt und darum gebeten, alle relevanten Daten zusammenzutragen und sie uns zu übermitteln.

Bis hierhin reicht Ihre Zuständigkeit der Datenaufbereitung und -bereitstellung. Ab hier übernehmen wir durch die steuerliche Prüfung der Daten. Anschließend übermittelt unser Steuerberater die Feststellungserklärung an das Finanzamt und prüft den eingehenden Bescheid.

5. Abrechnung

Die Details hierzu werden im Vorgespräch thematisiert.

Haben Sie Fragen oder möchten mitmachen? Sprechen Sie uns gerne an!

Operations Managerin: Saskia Hylla

E-Mail: nemo@nemotax.de

Über nemotax

Zunächst mal sind wir eine Kanzlei mit erfahrenen Experten und klarer Mission. Steuerberater Florian Enders bringt über 14 Jahre Erfahrung aus der Steuerwelt mit, Rechtsanwalt Julian Tietze ist seit über 10 Jahren erfolgreich anwaltlich tätig. Wir haben ein großartiges Team, welches uns in unserer Mission unterstützt.

Mehr erfahren...